Dritter Workshop in Timisoara (Rumänien)

Im Rahmen des dritten Workshops (15.-17. Oktober 2014) haben sich die Partner in Timisoara, Rumänien, getroffen. Hier erhielten sie spannende Einblicke in „Entrepreneurship Education“ in Rumänien – z.B. durch den Besuch einer Schülerfirmen-Messe und durch die Teilnahme an Entrepreneurship Education-Unterricht für jüngere und ältere Schüler.

IMG_2680

Während des Workshops testeten die Partner einen neuen Entrepreneurship Education-Ansatz, der auf dem Design Thinking-Prozess beruht. Dieser ist ein Gestaltungs- und Entwicklungsprozess, der sich an einem auf den Menschen zentrierten Denkansatz ausrichtet (z.B. indem die Lage von Menschen gründlich analysiert wird, um Lösungen zu finden, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind).

Grundsätzlich strebt der Prozess danach, die vielfältigen Perspektiven der verschiedenen Teammitglieder einzubringen. Nach der gemeinsamen Ideensammlung werden einige Ideen konkretisiert und entsprechende Prototypen gebaut. Mehrfach durchlaufen die Teammitglieder die einzelnen Abschnitte des Design Thinking-Prozesses, um die Ideen kontinuierlich zu verbessern und zu überprüfen.

In bestimmten Phasen des Workshops nahmen die Partner die Rollen von Mitarbeitern einer Spieldesignfirma ein, die eine Smartphone-App für Touristen entwickelt, welche Timisoara kennen lernen wollen. Die Mitarbeiter waren in den fiktiven Abteilungen Sounddesign, Spielentwicklung, Grafikdesign und Aufgabendesign beschäftigt. Für die Entwicklung der Smartphone-App wurde der Design Thinking-Prozess genutzt. Während des Workshops wurden ein Prototyp sowie eine erste Version der App erarbeitet.Die Weitergabe des Ansatzes an die Studenten war ein zentraler Punkt aller Überlegungen.

Der Workshop fand in einer sehr angenehmen Atmosphäre statt, in der die Partner sehr herzlich von den rumänischen Gastgebern willkommen geheißen wurden und eine unglaubliche Gastfreundschaft erfuhren. Die Partner nutzen den Workshop, um verschiedene Entrepreneurship Education-Prozesse zu diskutieren und um den Austausch und die Kontakte miteinander zu vertiefen.